Die 1. Herren-Mannschaft in der Saison 2023/2024 - Regionalliga Nordwest

Besser gehts’s fast nicht. Unser Viertligaaufgebot inkl. der jungen Wilden, die teilweise in den anderen Herrenmannschaften starten bzw. gemeldet werden. V.l. Bennet Poniewaz (ohne Schuhe), Nico Auf der Masch, Jens Bösmann, Lars Wittkötter, Andi Tissen, Luis Tischler, Avi Engbrecht, Florian „Ford“ Bressert, Jan Honerkamp, Thies Meyer, Stephan Massmann, David Poniewaz, Jan Britsche, Trainer Ewald Derksen. Es fehlen: Damian Jonczynski, Matthias Engel und Daniel Kopp

 

Zurück zu alter Stärke

"Das wird ein Selbstläufer!" Da sind sich viele im Umfeld des VfL sicher. Und klar, angesichts der prominenten Neuzugänge mit Bennet und David Poniewaz, Stephan Massmann und Jan Britsche vom Ligakonkurrenten VC Osnabrück ist die Mannschaft stark, wie lange nicht. Auf vielen Positionen hat Trainer Ewald Derksen die Qual der Wahl. Eine etwas ungewohnte Situation. Für alle. Doch der Trainer und Bayern-Fan weiß aus leidlicher Erfahrung auch: "Gegen uns werden in dieser Saison alle besonders heiß sein. Das ist sicher. Umso mehr müssen wir dafür tun, dass wir auch gegen die Teams gewinnen, die mehr als 100% geben." Es sind also heiße Spiele zu erwarten.
 
Ein Wehrmutstropfen hat die Sache allerdings. Mit dem ehemaligen amtierenden Noch-Kapitän Henrik "Hendy" "Alarm" Kollweier, ist die Mannschaft um einen außerordentlichen Charakter ärmer. Nach über zehn Jahren in der ersten Herren, davon 8 Jahre als Kapitän, widmet er sich nun dem Bau eines Hauses und kümmert sich um Nachwuchs für die Volleyballabteilung. "Nicht nur seine Regelkenntnisse werden wir vermissen. Auch als Typ hinterlässt Hendy eine große Lücke (1,82m)", so sein langjähriger Mannschaftskamerad Jens Bösmann, der sich selbst ebenfalls in der neuen Saison etwas mehr zurücknehmen möchte. "Aber wir hoffen, dass Hendy uns auf andere Weise bzw. in anderer Funktion noch erhalten bleibt!"
 
Weiterhin dabei ist Andreas Tissen. Allerdings nach eigenem Bekunden erst zur Rückrunde und dann angeblich auch zunächst nur als Libero. Der Grund für seine etwas schräge Prognose: Seine Knie-OP. Aufgrund des Eingriffs muss Andreas in den ersten Monaten auf intensiven Sport und vor allem aufs Springen verzichten. Früher oder später will er aber wieder als Mittelblocker angreifen.
 
Herausfordernd dürfte die Saison auch für Trainer Ewald Derksen werden. Nachdem ihm die Mannschaft in der letzten Saison mit den Missererfolgen zum Start dazu nötigte, weiterzumachen, wollen Spieler und Trainer es in dieser Saison anders angehen. "Wir wollen von Anfang an Gas geben, uns weiterentwickeln und zusammenfinden. Mit guter Trainingsarbeit und gesunder Einstellung", so der Trainer. Dabei ist die Aufgabe für ihn keine leichte. Mit den Poniewaz-Zwillingen, Stephan Massmann und Jan Britsche ist der Kader vor allem qualitativ noch mal deutlich stärker geworden. Und während sich die Mannschaft in der letzten Saison angesichts von Verletzungen und Co. teilweise fast von allein aufstellte, muss der Coach in dieser Saison ein paar mal mehr überlegen, wen er aufs Eis stellt – und vor allem wohin. David, der bei Schüttorf zuletzt als Libero im Einsatz war, kann auch Mitte. Und Außenangriff. Und Stephan kann ist auch für mehr als Diagonal zu haben. Sicher ist zudem auch, dass Lars Wittkötter in dieser Saison wieder eine enorm wichtige Rolle spielen wird – ob auf Diagonal oder Außen wird sich zeigen. Aber der ehemalige "MVP-King" der Liga kann für die Mannschaft auf beiden Positionen entscheidend sein. "Die Zeit wird zeigen, welche Konstellation am meisten Sinn macht. Gut ist, dass wir viele Spieler recht flexibel einsetzen können."
 
Im Zuspiel steht ist das Gespann Jonczynski/Angbrecht gesetzt, auf der Liberoposition das Tandem Bressert/Kopp. Die Mitte teilen sich vermutlich zunächst Nico auf der Masch, Jens Bösmann und Matthias Engel auf. Und als wäre das nicht insgesamt schon Konkurrenz genug, drängen sich immer mehr die jungen Talente auf. Luis Tischler, Jan Honerkamp, und Thies Meyer, der in dieser Saison aus Westerhausen kam und zunächst bei den Verbandsligaherren gemeldet wird, werden mit entsprechendem Training bald auch ihre Einsatzzeiten bekommen.
 
Klingt interessant? Wir meinen ja. Umso mehr freuen wir uns auf die Saison und vor allem darauf, mit euch und vielen weiteren Zuschauern in unserer Halle aber auch auswärts wieder richtig Fahrt aufzunehmen.
 
Lasst die Spiele beginnen!
Eure 1. Herren

Heimspiele

Sa, 30.09.2023 19:00 VfL Lintorf vs. SVG Lüneburg II

Sa, 21.10.2023 19:00 VfL Lintorf vs. Bremen 1860

So, 12.11.2023 16:00 VfL Lintorf vs. SG STV/MTV Salzgitter

Sa, 25.11.2023 19:00 VfL Lintorf vs. VSG Ammerland

Sa, 13.01.2024 19:00 VfL Lintorf vs. Vallstedt Vechelde Vikings

Sa, 27.01.2024 19:00 VfL Lintorf vs. TSV Giesen GRIZZLYS III

Sa, 17.02.2024 19:00 VfL Lintorf vs. ASC 46 Göttingen

So, 10.03.2024 16:00 VfL Lintorf vs. VC Osnabrück

Sa, 16.03.2024 19:00 VfL Lintorf vs. GfL Hannover

 

Seite 1 von 25

Offizielle Vereinsseite VfL Lintorf

Die offzielle Vereinshomepage mit allen anderen Abteilungen des VfL Lintorf finden Sie unter: www.vfl-lintorf.de

Aktuelles bei Facebook

© 2018 VfL Lintorf - Verein für Leibesübungen e.V.